Exhibitionismus - Das Forum
Aktuelle Zeit: 25.09.2018, 02:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Aufruf zur Mithilfe
BeitragVerfasst: 10.02.2013, 18:14 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 129
Wohnort: Hannover
Aufruf zur Mithilfe im Kampf gegen die Kriminalisierung harmloser Exhibitionisten

Liebe Forengemeinde,

wie an den Inhalten der Postings innerhalb dieses Boards unschwer zu erkennen, werden u.a. Fahndungsmeldungen sowie der nicht mehr zeitgemässe "183er" zur Diskussion gestellt. Die hier zu behandelnde tabuisierte Thematik hat ihre Brisanz nicht verloren. Die Gesellschaft wird noch lange nicht so weit sein, die Harmlosigkeit unserer Neigung zu erkennen, geschweige denn, sie zu tolerieren.

Im Kampf gegen die Kriminalisierung der Zeigelust können wir nur GEMEINSAM etwas erreichen. Leider beteiligen sich nur wenige registrierte User an der Diskussion. Stärke kann nur mit einer grossen Anzahl von "Leidensgenossen" demonstriert werden, wobei es uns nicht darum geht, den zumeist weiblichen Zuschauerkreis zur absoluten Toleranz zu bewegen. Vielmehr geht es um Aufklärung, um den Erfahrungsaustausch untereinander, aber auch um die Möglichkeit einer Teilnahme von Angehörigen oder Opfern betroffener Exhibitionisten.

Letztere sind in diesem Board so gut wie nicht vertreten. Aber eben auch dieser Personenkreis ist uns besonders wichtig, weil die Kommunikation zwischen beiden Gruppen, nämlich zwischen denen, die sich aus Unkenntnis gegen unsere Neigung stellen und uns, die wir als "Täter" jeden Tag in der Presse dämonisiert werden, unerlässlich ist.

Je häufiger wir die Inhalte sensationslustiger Fahndungsmeldungen mit sachlichen Kommentaren (bitte möglichst die Emotionen herauslassen und mit ARGUMENTEN den nötigen Gegenwind erzeugen) in Stücke zerreissen, umso mehr wird beim Leser, aber auch bei den Redaktionen, deutlich, dass unsere "Widerstandsbewegung" grösser und qualitativ auch besser geworden ist. Die Schwulen haben es uns mit relativ grossem Erfolg vorgemacht, lasst uns daran anknüpfen. Fahndungsmeldungen findet Ihr täglich zu Hauf unter folgender Adresse:

http://news.google.de/news?hl=de&q=Exhibitionist&btnG=Suche

Gleichermaßen lade ich auch Vertreter der Presse, der Justizbehörden, der Politik und der Polizei herzlich ein, sich hier zum Thema zu äussern. Dieses Board lebt von der Diskussion, daher werdet aktiv und diskutiert mit! Ich freue mich auf eine lebhafte und zielführende Zusammenarbeit.

Achim
(Administrator)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufruf zur Mithilfe
BeitragVerfasst: 12.02.2013, 19:10 
Offline

Registriert: 18.02.2008, 22:52
Beiträge: 142
Wohnort: Dortmund
Eine reale, sachliche Aufklärung über Exhibitionismus (die sexuelle Lust am Zeigen) wäre ein wichtiger, wünschenswerter Anfang etwas in unserem Land - bei der Polizei, Justiz, Therapeuten und in der Gesellschaft zu verändern. Und dies sollte mit gegenseitigem Respekt der Diskussionsteilnehmer ablaufen. Alfred Esser

_________________
Gruss von
Alfred Esser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufruf zur Mithilfe
BeitragVerfasst: 13.02.2013, 07:30 
Offline

Registriert: 17.03.2012, 10:32
Beiträge: 941
Wohnort: Big Town
Mir ist es schleierhaft, wie sich die meisten Exhibitionisten verhalten!

Sie werden zu Unrecht, regelrecht Menschenrechtsverletzend kriminalisiert!
Wobei es sogar Fälle gibt, wo ein Exhibitionist länger im Knast ist als ein Mörder, 18 Jahre, andererseits die Ausgrenzung aus der Arbeitswelt durch Einträge im Führungszeugnis dazu führen wird, dass ein Exhibitionist niemals in diese Welt integriert wird. Er verliert, wenn er mit 20 erwischt wird, im laufe seines Lebens min. 1 Million Euro, weil eine einzige Anzeige mit Verurteilung schon zur Folge hat, dass dieser keine berufliche Karriere mehr haben wird!

Deshalb ist es überhaupt nicht zu verstehen, wieso die meisten Exhis, sich diese Behandlung noch länger gefallen lassen!

Hier ist es erforderlich, dass sich die Exhis sammeln, diskutieren, Erfahrungen austauschen und gemeinsam den Kampf gegen den Unrechtsparagraphen 183 und 183a vorgehen!

Folgendes ist z. Zeit besonders zu bemängeln!

1. Scheinen die meisten Exhibitionisten, es sich kampflos gefallen zu lassen, wenn sie verhaftet werden!
Gestehen sofort alles! Statt erst ein Mal Rechtsanwälte und erfahrende Exhibitionisten zu rate ziehen!
Wie dumm sind die Exhibitionisten, jedenfalls tun diese so, als hätten sie einen an der Marmel!
Nein, diese Neigung sagt nichts über euren Geisteszustand aus, sondern zeigt nur, dass ihr ein sexuelles Verlangen habt und nachgeht, welches verpönt ist, zu unrecht! Nur das fehlen eurer Gegenwehr, ist sehr fragwürdig anzusehen!
Mag sein, dass dieser Staat die Mehrzahl dieser Männer schon derart psychisch geschädigt hat, dass diese nicht mehr in der Lage sind, sich zu wehren!
Dieses bei ca. 160000 registrierten Exhibitionisten, wirft ein schlechtes Licht auf diese Neigung und diese Menschen und den Staat der für die psychische Schädigung, durch die Kriminalisierung, die Verantwortung trägt!

2. Jede 2. Anzeige und Verurteilung ist fehlerhaft und überhaupt keine strafbare exhibitionistische Handlung!
Somit betreibt dieser Staat Rechtsbeugung, durch absichtliche Falsch Auslegung der Kriterien, wann eine exhibitionistische Handlung strafbar ist! ( Exhibitionismus an sich, ist eine straffreie Neigung )

3. Die meisten Exhibitionisten müssen ihre Neigung ausleben und weil dieses ausleben zwangsläufig zu weiteren Verhaftungen führt, ist eine Inhaftierung, Zwangs Therapie mit fragwürdigen Nutzen, sowie hohe Geldstrafen als normale gängige Praxis zu sehen! Dieses muss angeprangert werden!

Nur gemeinsam, werden die Exhibitionisten es schaffen, gegen die Kriminalisierung vorzugehen und abzuschaffen!

Deshalb mein Aufruf:

Beteiligt euch in diesem Forum. Schreibt Kommentare zu Verhaftungen und Verurteilungen, macht euern Ärger, der durch die Kriminalisierung entsteht, Luft!

Ihr seit nicht allein, sondern es existieren min. 160000 Männer in DE die diese Neigung tagtäglich ausleben müssen!

_________________
Menschen sollen so sein wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist, solange kein anderer zu Schaden kommt dadurch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufruf zur Mithilfe
BeitragVerfasst: 02.03.2013, 13:17 
Offline

Registriert: 17.03.2012, 10:32
Beiträge: 941
Wohnort: Big Town
Hier ein Thread wo sich einige geoutet haben!

http://www.sch-ona-forum.de/viewtopic.php?f=110&t=4401

_________________
Menschen sollen so sein wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist, solange kein anderer zu Schaden kommt dadurch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufruf zur Mithilfe
BeitragVerfasst: 28.03.2013, 08:54 
Offline

Registriert: 17.03.2012, 10:32
Beiträge: 941
Wohnort: Big Town
Zitat:
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. Mahatma Gandhi

Am Ende wird alles gut. Und wenn es am Ende nicht gut ist, dann ist es auch nicht das Ende.
Zitat aus "Best Exotic Marigold Hotel"

„Wenn aus Unrecht Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Widerstand ist kein Recht, aber den Mensch mitgegeben“Berthold Brecht


_________________
Menschen sollen so sein wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist, solange kein anderer zu Schaden kommt dadurch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufruf zur Mithilfe
BeitragVerfasst: 05.04.2014, 15:14 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 633
Ich schließe mich dem Aufruf an.

Zumal es in keinster Weise nachvollziehbar ist, warum der Exhibitionismus der Frau als Bagatelle, aber der Exhibitionismus des Mannes als Straftat erkannt werde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Aufruf zur Mithilfe
BeitragVerfasst: 28.11.2014, 18:50 
Offline

Registriert: 18.02.2008, 22:52
Beiträge: 142
Wohnort: Dortmund
Da bin ich ja wirklich froh nicht als Frau in unserem Land zu leben - denn was einer Frau so alles passieren kann ist ja entsetzlich. Einen nackten oder sich schamlos zeigenden Mann plötzlich vor Augen zu sehen - gibt es schlimmeres für eine erwachsenen Frau? Wir Männer können das nicht nachvollziehen, denn wenn uns so etwas passiert - eine Frau zeigt sich uns schamlos - können wir uns über die “Zurschaustellung” erfreuen und sie genießen - erleben es als ein “Augenschmaus“. In Der Regel sind wir nicht geschockt und sehen uns nicht als Opfer oder Geschädigte, noch empfinden wir Ekel oder denken gleich an Vergewaltigung (vor allem wenn die Exhibitionistin jung und hübsch ist). Hierbei hinken einige Frauen der Emanzipation noch weit hinter her. Warum das so ist scheint noch ein geheimnisvolles Tabuthema zu sein. Alfred Esser

_________________
Gruss von
Alfred Esser


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de