Exhibitionismus - Das Forum
Aktuelle Zeit: 18.11.2019, 08:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 19.08.2008, 14:17 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Hallo,
wende mich mit einem bestimmten Problem an euch.
Geschehen im Englischen Garten/ Schönachwiese / FKK

Ich bin das erstemal im Englischen Garten gewesen! Kannte diesen nur von Erzählungen
und Berichten in Fernsehen usw. An jener Örtlichkeit lagen und liefen viele Personen nackt herum. Aus diesem Grund ließ ich mich auch etwas Abseits direkt an der Isar nieder. Da es für mich den Anschein hatte das hier FKK erlaubt ist habe ich mich ebenfalls entkleidet.
Da ich FKK schon seit Jahren betreibe kenne ich auch die Geflogenheiten in dieser Szene. Da der Ort für mich neu war habe ich mich natürlich auch mal von meinem Liegeplatz auf Sichtweite entfernt um zu schauen wie die Umgebung aussieht. Dabei begegneten mir die beiden Polizisten. Da ich nicht der Meinung war etwas Unrechtes zu tun, auch nicht Bemerkt habe, wie mir Vorgeworfen wird, angeblich ein erigiertes Glied hatte (was ich auch Bestreite), bin ich diesen auch entgegen gegangen und habe diese auch durch ein Zunicken gegrüßt. Diese ritten dann auch an mir vorbei. Nach kurzer Zeit kehrten diese zurück und Ritten wiederum an mir vorbei als ich auf dem Rückweg zu meiner Decke war. Sie schauten zu mir her machten kehrt und sprachen mich an. Sie meinten ich sollte mir etwas anziehen und ich hätte nicht mit einem erigierten Glied dort herum zu laufen. Ich habe bestritten dass ich einen solchen hätte, sorry, aber ich glaube zu wissen wann ich ein erigiertes Glied habe und kam aber der Aufforderung sofort nach. Der Beamte war dann wirklich der Meinung er müsste mich festnehmen was bei mir auf echtes Unverständnis stieß. Es kam zu einem kleinen Meinungsaustausch, aber er beharrte auf sein Recht. Ich glaube bemerkt zu haben dass diese Ansicht des Beamten seiner anwesenden Kollegin nicht wirklich Recht war.
Nach kurzer Zeit kamen andere Kollegen mit einem Fahrzeug und nahmen mich mit.
Es kam dann zur Vernehmung, EDB,usw.
Ich bin nicht der Meinung eine exh. Handlung begangen zu haben. Ausserdem hab ich mich niemandem präsentiert, die Polizisten waren die einzigen die mich gesehen haben.
Meine Freundin (war nicht dabei) bestätigt mir das mein Penis im nicht erigiertem Zustand schon mal etwas nach vorne schaut und mann könnte meinen er wäre leicht erigiert.
Für mich war es das erste Erlebniss und ich bin schockiert das man wie ein Schwerverbrecher behandelt wird.
Zudem gibt es aber merkwürdiger Weise einen Pressebericht mit Foto (wurde von der gegenüberliegenden Seite, unbemerkt von mir, der Isar gemacht)als ich mit den Polizisten im Gespräch war.
Ein Anwalt kostet viel Geld, was ich mir nicht wiederholen kann! Bin nicht bereit für dieses Unrecht dieses zu Bezahlen.
Was kann ich nun tun?
Über eine Antwort und Tipps wäre ich sehr dankbar.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 19.08.2008, 16:25 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Hallo "Kleinmatthias",

beruhige Dich ersteinmal, denn vermutlich wird das Verfahren wieder eingestellt. Du hast weder onaniert noch liegt eine Anzeige irgendwelcher Passanten vor. Exhibitionistische Handlungen sind Antragsdelikte !!! Ein Offizialdelikt scheidet ebenfalls aus, da keine Minderjährigen im Spiel waren. Tipp: Grundsätzlich keine Aussage machen und im Falle einer Vorladung Akteneinsicht (möglichst durch einen Anwalt) verlangen. Den Anwalt aber ersteinmal nicht konsultieren.

Sollte ein Foto in der Zeitung mit Hinweis auf eine eventuelle exh. Straftat erscheinen, sofort Anzeige wegen übler Nachrede gegen die jeweilige Redaktion erstatten. Ungerechtfertigte Stigmatisierungen sollten geahndet werden. Warte ersteinmal ab, ob da noch etwas kommt und ob überhaupt die Staatsanwaltschaft aktiv wird. Auch in diesem Fall bleibe gelassen. Im schlimmsten Fall käme eine Anklage nach § 183 StGB auf Dich zu und allenfalls eine Geldstrafe, was aber - Deiner Schilderung nach - unwahrscheinlich ist.

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 19.08.2008, 16:28 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Zudem gibt es aber merkwürdiger Weise einen Pressebericht mit Foto (wurde von der gegenüberliegenden Seite, unbemerkt von mir, der Isar gemacht)als ich mit den Polizisten im Gespräch war.

Bist Du auf dem Foto eindeutig zu erkennen, dann erstatte Anzeige, wie ich in meinem ersten Beitrag geschrieben habe - und verlange von der Redaktion eine GEGENDARSTELLUNG !!!

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 19.08.2008, 17:58 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Erst mal danke für die Antwort!
Ehrlich gesagt bin ich nicht bereit überhaupt ene Strafe hinzunehmen da ich nichts gemacht habe. Lediglich über die wiese geschritten, die Hände in den Hüften, wie man halt schon mal durch die gegen schlendert. Und die meinten darin eine exh. Handlung zu erkennen. Echt ein Witz. Ich reg mich echt darüber auf!! Bin zwar Rechstschutzversicher, aber die übernehmen sog. Vorsatztaten nicht. Würde aber gern den Polizisten belangen!

Zu dem Bild: Wer mich genau kennt, würde mich erkennen. Bekannte aus Bayern, bei denen ich derzeit zu Besuch war, haben mich erkannt. Habe zu denen ein gutes Verhältniss, sie waren etwas Verwundert, konnten sich sowas aber auch nicht Vorstellen.
Dennoch irgendwie peinlich. Mein Bild in der Zeitung!! Wurde leicht schräg von hinten fotografiert und die Gesichtszüge unkenntlich gemacht.
Habe nun noch einen Bericht zusammen gestellt, wie der Verlauf dort von meiner Seite betrachtet, war. Möchte diesen an die Staatsanwaltschaft schicken. Bringt das was??
Gruß Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 20.08.2008, 08:16 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Habe nun noch einen Bericht zusammen gestellt, wie der Verlauf dort von meiner Seite betrachtet, war. Möchte diesen an die Staatsanwaltschaft schicken. Bringt das was??

Um Himmels Willen, mach` das auf keinen Fall, das käme einer Aussage gleich !!! Die Behörden sind so geschult, dass sie Dir das Wort im Munde umdrehen, nur ein Anwalt weiss, wie man sich mit einer Aussage geschickt aus der Affäre ziehen kann.

Grundregel Nr. 1: Vom Aussageverweigerungsrecht als Beschuldigter (sofern es überhaupt dazu kommen sollte) generell Gebrauch machen, niemals seine eigene Sichtweise darstellen, auch wenn sie anmuten lässt, dass Du Dich damit entlastest !!!

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 21.08.2008, 17:33 
Offline

Registriert: 18.02.2008, 22:52
Beiträge: 151
Wohnort: Dortmund
Zunächst würde ich warten ob die Staatanwaltschaft Klage erhebt (das kann einige Wochen dauern). Vielleicht hast Du Glück und es wird eingestellt oder musst ca 500 Euro (Busgeld / Ordnungswidrigkeit) bezahlen und der Fall ist erledigt. Leider ist das so, dass es auf den Staatsanwalt/ in und Richter/ in ankommt wie sie dazu eingestellt sind. Warte also ab was da auf Dich zukommt – einen Anwalt kannst Du immer noch einschalten wenn Du mit der eventuellen „Verurteilung“ nicht einverstanden bist. Wäre nützlich, wenn Du weiter davon berichtest (wie es ausgeht).
Dein/ unser Pech ist einfach das wir nicht als Frau auf die Welt kamen – zumindest in unserer Kultur. Alfred

_________________
Gruss von
Alfred Esser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 28.08.2008, 20:14 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Hallo, danke für die Antwort. aber ich glaube ich werde auch kein Bußgeld akzeptieren!!!
Ich sehe nicht ein für etwas ein Bußgeld zu bezahlen wo keine gestörte Ordnung vorliegt. Gegebenenfalls lass ich es auf einen Prozess ankommen.
LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 28.08.2008, 21:49 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Hallo, danke für die Antwort. aber ich glaube ich werde auch kein Bußgeld akzeptieren!!!

Dir stehen im Falle eines Verfahrens Rechtsmittel zur Verfügung. Sobald etwas kommen sollte, teil es uns bitte mit. In jedem Fall aber wären wir Dir dankbar, wenn Du uns über den kompletten Ausgang auf dem Laufenden halten könntest, weil Du mit diesem Wissen anderen Betroffenen weiterhelfen kannst.

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 08.09.2008, 20:52 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Schaut euch doch bitte mal diesen Link an.

http://www.region-muenchen.de/index.php ... C3%BCnchen

Das ist die Darstellung der Polizei.

Was sagste dazu?
Gruß Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 08.09.2008, 22:28 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Was sagste dazu?

Da biste wohl an die falschen Beamten geraten, denen Nackedeis offenbar ein Dorn im Auge sind. Vermutlich suchten sie nach Anerkennung bei ihren Kollegen. Was ist denn nun aus der Sache geworden?

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 08.09.2008, 23:02 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Das läuft doch noch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 09.09.2008, 06:14 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Das läuft doch noch.

Die Frage ist doch, WAS sich inzwischen getan hat, was da "gelaufen" ist. Hat sich die Staatsanwaltschaft noch nicht gemeldet, kam noch keine Vorladung?

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 09.09.2008, 17:10 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Hallo,

nun die Vernehmung bei der Polizei war ja sofort im Zuge der EDB.
Wie ist eigentlich nun der Ablauf? Meldet sich die Staatsanwalt generell nochmal oder kommt gleich die Vorladung vor Gericht? Weiß nicht ob ich nicht vorher, bevor der Termin zur Verhandlung feststeht, einen Anwalt zu Rate ziehen soll!
Bin im Moment echt frustriert was die alles so im Internet dazu schreiben.

LG Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 09.09.2008, 17:41 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Wie ist eigentlich nun der Ablauf? Meldet sich die Staatsanwaltschaft generell nochmal oder kommt gleich die Vorladung vor Gericht? Weiß nicht ob ich nicht vorher, bevor der Termin zur Verhandlung feststeht, einen Anwalt zu Rate ziehen soll!

1. Falls die Polizei Deinen Fall an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet hat, was zu vermuten ist, bekommst Du vom Staatsanwalt entweder
a) die Anklageschrift mit Terminanberaumung zur Verhandlung
b) einen Einstellungsbescheid

Letzteres wäre nicht unwahrscheinlich. Anwaltskosten erst investieren, wenn es in die zweite Instanz gehen sollte - sofern man das Geld sparen möchte oder muss. Vor Gericht hast Du das Aussageverweigerungsrecht, das keineswegs negativ gewertet werden darf. Mit Hinweis auf fehlende Verteidigungskenntnisse akzeptiert jeder Richter diese Entscheidung. Zeugen hingegen MÜSSEN aussagen. Eine Rechtsschutzversicherung tritt nicht ein, da es sich um ein Strafverfahren handelt.

Lass Dich nicht verrückt machen, in den Knast kommen nur vorbestrafte Exhis, deren "Taten" gesammelt und zu einem Urteil zusammengefasst wurden. Dabei kommt es auf die Schwere der Vergehen an. Sind Kinder im Spiel, MUSS Dir die Staatsanwaltschaft diesen Vorwurf belegen können. Ich drücke Dir beide Daumen !!! ;)

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 27.09.2008, 13:08 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Hallo, habe nun heute den Strafbefehl bekommen. Wegen exhibitionistischer Handlung!!
Auf 30 tagessätze a 40 Euro.
Was soll ich nun machen? Wenn ich Einspruch erhebe, wird das ganze nicht noch teurer?
Bin echt verzweifelt, weil es einfach nicht so war!!!!!!!!!!!!
Ich weiß einfach nicht wie ich das Gegenteil beweisen soll. Die reden von "zeigen mit zurückgeschobener Vorhaut", logisch,
bin ja beschnitten und mein Penis zeigt auch schon mal leicht nach vorn!
Gibts die Möglichkeit das über einen Arzt bestätigen zu lassen?
Über einen Tipp wäre ich echt dankbar.
Gruß Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 27.09.2008, 17:28 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Hallo, habe nun heute den Strafbefehl bekommen. Wegen exhibitionistischer Handlung!!
Auf 30 tagessätze a 40 Euro.
Was soll ich nun machen? Wenn ich Einspruch erhebe, wird das ganze nicht noch teurer?
Bin echt verzweifelt, weil es einfach nicht so war!!!!!!!!!!!!
Ich weiß einfach nicht wie ich das Gegenteil beweisen soll. Die reden von "zeigen mit zurückgeschobener Vorhaut", logisch,
bin ja beschnitten und mein Penis zeigt auch schon mal leicht nach vorn!
Gibts die Möglichkeit das über einen Arzt bestätigen zu lassen?
Über einen Tipp wäre ich echt dankbar.
Gruß Matthias

Wie ist denn die Einspruchsfrist, wieviel Tage hättest Du Zeit? Alfred (zur Zeit im Urlaub) würde Dir vermutlich raten, das Ganze auf sich beruhen zu lassen und zu zahlen. Damit läuftst Du nicht Gefahr, eine Bewährungsstrafe zu bekommen, und zudem droht Dir keine mündliche Verhandlung mehr.

Die Sache mit dem Attest vom Arzt wäre eine Möglichkeit, aber ich glaube kaum, dass Du damit durchkommen würdest. Du musst im übrigen nichts beweisen, die Beweislast liegt immer beim Kläger. Und das ist die Staatsanwaltschaft. Da diese aber Zeugen vorträgt (die Polizeibeamten), sieht es nicht besonders gut aus. Ein Anwalt würde vermutlich versuchen, sie in den Zeugenstand zu zerren, um damit eine detaillierte Aussage zu erreichen. Die "Zeugen" müssten darlegen können, dass Du aus rein sexuellen Motiven "gehandelt" hast. Das aber nachzuweisen, dürfte schwierig sein.

Warte mal, bis Alfred wieder zurück ist, ich möchte einer Entscheidung jetzt nicht vorgreifen. Er kommt Ende September aus dem Urlaub und wird sich hier dann sicher zu Wort melden. Der Einspruch muss sehr gut überlegt sein und dürfte mit Sicherheit weitere Kosten verursachen, solltest Du erneut unterliegen. Gewinnst Du, entfallen sämtliche Kosten, was ich Dir sehr wünschen würde. Die Angelegenheit ist wirklich ungerecht, aber Nacktheit und Sexualität verdrehen der Menschheit den Kopf, da ist mit logischen Mitteln kaum beizukommen. Ich kann mich in Deine Lage gut hineinversetzen, wäre auch wütend auf die Justiz, würde mir soetwas widerfahren.

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 30.09.2008, 18:50 
Offline

Registriert: 18.02.2008, 22:52
Beiträge: 151
Wohnort: Dortmund
Kleinmatthias hat geschrieben:
Hallo, habe nun heute den Strafbefehl bekommen. Wegen exhibitionistischer Handlung!!
Auf 30 tagessätze a 40 Euro.
Was soll ich nun machen? Wenn ich Einspruch erhebe, wird das ganze nicht noch teurer?
Bin echt verzweifelt, weil es einfach nicht so war!!!!!!!!!!!!
Ich weiß einfach nicht wie ich das Gegenteil beweisen soll. Die reden von "zeigen mit zurückgeschobener Vorhaut", logisch,
bin ja beschnitten und mein Penis zeigt auch schon mal leicht nach vorn!
Gibts die Möglichkeit das über einen Arzt bestätigen zu lassen?
Über einen Tipp wäre ich echt dankbar.
Gruß Matthias

Hallo Kleinmatthias!

Eine Entscheidung kann Dir hier niemand abnehmen. Du selbst musst wissen, ob Du das Risiko eingehst das erhebliche Kosten nach sich ziehen kann (Anwaltskosten, Gerichtskosten usw) . Letztlich liegt es beim Staatsanwalt und Richter wie sie zu der Sache eingestellt sind. Sind beides Spießer, nützt Dir der beste Anwalt nichts. Wie Achim es schon richtig einstuft – bei der Sexualität setzt der Verstand aus (positiv und negativ) – bei allen Beteiligten. Die Einspruchsfrist ist nur eine Woche, dann geht nicht mehr.

_________________
Gruss von
Alfred Esser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 19.10.2008, 10:19 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Hallo, habe nun heute den Strafbefehl bekommen. Wegen exhibitionistischer Handlung!!

Hast Du nun vom Rechtsmittel des Einspruchs Gebrauch gemacht oder nicht?

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 21.10.2008, 05:05 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Hallo, ja hab ich. Lasse das ganze nun durch einen Anwalt prüfen. Warte derzeit noch auf die Akte.
LG Matthias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 27.12.2008, 13:39 
Offline

Registriert: 19.08.2008, 13:49
Beiträge: 9
Hallo, wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Jahr 2009.
Mein Verfahren wurde nun gegen eine Zahlung von 500 Euro an eine gem. Orga. eingestellt.
Anwaltskosten kommen noch dazu.
Ich kann mich dem Eindruck nicht erwehren, das hier irgendwie das Gesetz dazu genutzt wird, Geld einzubringen!!
Gerecht ist das ganze in keinster Weise!! Zumal mir nicht wirklich die Gelegenheit gegeben wurde meinen Sachverhalt darzustellen. Zu meiner Einlassung hatte ich dasd Gefühl das Interessiert nimanden. Hier haben Anwalt und Justiz einfach mal ne Abmachung getroffen! Was mit meiner Person nun wirklich ist, interessierte hier niemanden. Finde das echt einen Witz!!!

Ich kann nun jedenfalls ganz sicher aus mehreren eigenen Erfahrungen sagen:
Unsre Justiz (Polizei/Richter/Anwälte) ist eine kommerzgesellschaft und die scheint Gerechtigkeit und Ehrlichkeit nicht zu interessieren!! Hat man Geld und Einfluß kann man scheinbar jedes Verbrechen begehen ohne wirklich belangt zu werden, und hat man nichts gilt das selbe. Aber alles dazwischen zahlt, ob zu Recht der nicht!!
In Deutschland ist man nur sicher wenn man das Glück hat und in Ruhe gelassen wird!

Libe Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 27.12.2008, 18:15 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 130
Wohnort: Hannover
Kleinmatthias hat geschrieben:
Hallo, wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Jahr 2009.
Mein Verfahren wurde nun gegen eine Zahlung von 500 Euro an eine gem. Orga. eingestellt.
Anwaltskosten kommen noch dazu.
Ich kann mich dem Eindruck nicht erwehren, das hier irgendwie das Gesetz dazu genutzt wird, Geld einzubringen!!

Hallo Kleinmatthias,

dieser Eindruck täuscht ganz sicher nicht, das hast Du richtig erkannt. Es kommt aber sicher auch auf die persönliche Einstellung zum nackten Körper der jeweiligen Beamten an. Du hattest leider das Pech, an Behördenvertreter zu geraten, denen männliche Nudisten offenbar ein Dorn im Auge sind. Hoffentlich versickert das Geld, das Du an eine gemeinnützige Organisation zahlen musstest, nicht auch noch in sinnlose, dubiose Geschäftemachereien, man weiss ja nie.

Sei dennoch irgendwie froh und erleichtert, dass das Verfahren noch so halbwegs glimpflich für Dich ausgegangen ist - andere Betroffene hatten weniger "Glück". In diesem Sinne wünsche auch ich Dir ein zufriedenes neues Jahr. Achte in Zukunft etwas sorgfältiger auf uniformierte Denunzianten, wenn Du nackt unterwegs sein solltest. Aus Erfahrungen wird man "klug". Gerechtigkeit findet man - leider auch in Deutschland - nur selten.

_________________
Zeigende Grüsse
Achim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 10.03.2013, 16:00 
Offline

Registriert: 17.03.2012, 10:32
Beiträge: 941
Wohnort: Big Town
http://www.region-muenchen.de/index.php ... C3%BCnchen

Auch die Presse hat den Fall beschrieben!

_________________
Menschen sollen so sein wie sie sind und nicht durch Regeln so eingeschränkt werden, dass ihr Leben nicht lebenswert ist, solange kein anderer zu Schaden kommt dadurch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 09.04.2014, 13:50 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 672
Selbst ein erigierter Penis rechtfertigt für sich noch keinesfalls den Tatbestand der Exhibitionistischen Handlungen!

Leider sind viele Staatsanwälte, Richter und Polizisten
abartige Sittenstrolche!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Exhibitionistische Handlung
BeitragVerfasst: 09.04.2014, 14:39 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 672
Ansonsten müsste man ja auch ständig polizeilich die weibliche Nudistin untersuchen, ob sie nicht doch mal irgendwann geil ist. § 183 a!! Öffentliche Vornahme einer sexuellen Handlung! Es gibt Leute, die erkennen das an den Brustwarzen! Mancher Dienstbeamte würde erklären: "Ok, ich übernehme das diese Woche mal für meine Kollegen." :roll:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de