Exhibitionismus - Das Forum
Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 04:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: mein Fall...bitte um Rat
BeitragVerfasst: 28.06.2010, 20:01 
Offline

Registriert: 28.06.2010, 19:37
Beiträge: 2
Hallo zusammen!
Ich jobbe als Zeitungsbotin in einer recht ruhigen Reihenhaussiedlung.

Vor einigen Tagen ist folgendes vorgefallen:
Als ich bei meiner Arbeit in eine Garageneinfahrt ging, kam hinter dem dort parkenden Auto ein Mann hervor, der mit offener Hose ornanierte. Zunächst bin ich einfach weiter gegangen und habe das quasi ignoriert. Wäre das alles gewesen, hätte ich auch nichts unternommen, denn ich bin generell eigentlich recht tolerant was solche besonderen Präferenzen angeht. Als ich jedoch in der nächsten Einfahrt war, kam mir der Mann hinterher. Er versperrte mir den Weg zur Straße, und ornanierte weiter. Ich bekam richtig Panik, man muss sich mal in die Situation versetzen, alleine um 5 Uhr (noch recht dunkel) quasi mit dem Rücken zur Wand als junge Frau und dann steht jemand vor dir, ornaniert die ganze Zeit und lässt dich da nicht mehr weg. Habe mich völlig ausgeliefert gefühlt. Allein der Gedanke, was nun noch passieren könnte. In dieser Situation habe ich dann die Polizei gerufen. Der Mann ist weggelaufen, in sein Auto gestiegen und davongerast. Habe ihn angezeigt. Denke ich irgendwo nachvollziehbar, dennnoch habe ich irgendwo Zweifel, ob diese Entscheidung richtig war. Wie gesagt, es geht mir nicht um die exhib. Handlung an sich, sondern darum, dass ich völlig in die Enge getrieben wurde und richtig Angst hatte. Das war ein total schlimmes Gefühl. Wenn ich im moment morgens arbeite, gucke ich mich ständig überall um und fühle mich total unsicher. Andererseits hat er mir ja nicht körperlich weh getan...ich weiß nicht, was ich tun soll...was mein ihr?

LG, Flowerfairy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mein Fall...bitte um Rat
BeitragVerfasst: 30.06.2010, 08:13 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 124
Wohnort: Hannover
Hallo Flowerfairy,

sorry, dass ich erst heute antworte, aber durch meinen Wohnungsumzug kam es zu technischen Ausfällen.

Ich kann Deine Situation sehr gut nachvollziehen und hätte sicher auch ein ungutes Gefühl gehabt. Exhibitionisten neigen in aller Regel jedoch NICHT zu derlei Blockaden. Nötigung ist eher seltener im "Spiel". Im vorliegenden Fall "brauchte" er vermutlich diesen längeren direkten Kontakt, möglicherweise hatte er Nachholbedarf.

Al dies rechtfertigt aber nicht das, was er Dir zugemutet hat. An Deiner Stelle hätte ich ersteinmal nur so getan und ihm deutlich gemacht, die Polizei zu alarmieren. Allein diese Gestik hätte ihn in die Flucht getrieben. Nun aber steht ihm Deine Anzeige ins Haus, mit der er schwer zu kämpfen haben wird.

So kann es überführten Exhibitionisten ergehen:
http://www.zeigen-verboten.de/leidensdruck.htm

Meine Empfehlung: Zieh die Anzeige einfach zurück und erzähle den Beamten, dass er sich bei Dir entschuldigt hat oder dass Du im Dunkeln nur glaubtest gesehen zu haben, dass da jemand onaniert.

In Zukunft (aber derlei Begegnungen sind ja eher selten) einfach so tun, als würdest Du telefonieren. Hilft das nichts, den Exhi ansprechen und ihm mit der Polizei drohen. Verurteilungen sind kein geeignetes Mittel zur Bekämpfung unserer Sexualpräferenz, sie kosten dem Staat viel Geld, zerren an den Nerven des Betroffenen bis hin zum Suizid.

Lieben Gruss
Achim

_______________________

Flowerfairy hat geschrieben:
Hallo zusammen!
Ich jobbe als Zeitungsbotin in einer recht ruhigen Reihenhaussiedlung.

Vor einigen Tagen ist folgendes vorgefallen:
Als ich bei meiner Arbeit in eine Garageneinfahrt ging, kam hinter dem dort parkenden Auto ein Mann hervor, der mit offener Hose ornanierte. Zunächst bin ich einfach weiter gegangen und habe das quasi ignoriert. Wäre das alles gewesen, hätte ich auch nichts unternommen, denn ich bin generell eigentlich recht tolerant was solche besonderen Präferenzen angeht. Als ich jedoch in der nächsten Einfahrt war, kam mir der Mann hinterher. Er versperrte mir den Weg zur Straße, und ornanierte weiter. Ich bekam richtig Panik, man muss sich mal in die Situation versetzen, alleine um 5 Uhr (noch recht dunkel) quasi mit dem Rücken zur Wand als junge Frau und dann steht jemand vor dir, ornaniert die ganze Zeit und lässt dich da nicht mehr weg. Habe mich völlig ausgeliefert gefühlt. Allein der Gedanke, was nun noch passieren könnte. In dieser Situation habe ich dann die Polizei gerufen. Der Mann ist weggelaufen, in sein Auto gestiegen und davongerast. Habe ihn angezeigt. Denke ich irgendwo nachvollziehbar, dennnoch habe ich irgendwo Zweifel, ob diese Entscheidung richtig war. Wie gesagt, es geht mir nicht um die exhib. Handlung an sich, sondern darum, dass ich völlig in die Enge getrieben wurde und richtig Angst hatte. Das war ein total schlimmes Gefühl. Wenn ich im moment morgens arbeite, gucke ich mich ständig überall um und fühle mich total unsicher. Andererseits hat er mir ja nicht körperlich weh getan...ich weiß nicht, was ich tun soll...was mein ihr?

LG, Flowerfairy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mein Fall...bitte um Rat
BeitragVerfasst: 30.06.2010, 18:02 
Offline

Registriert: 28.06.2010, 19:37
Beiträge: 2
Hallo Achim!
Freue mich schon, dass überhaupt jemand antwortet. :lol:
Wie gesagt, generell kann ich ein gewisses Maß an Verständnis für diesen Menschen aufbringen. Wollte das auch nicht verallgemeinern mit dem Nötigen, sondern nur beschreiben, wie es bei mir eben war. Weiß, dass das nicht die Regel ist.
Aber wie du schon sagtest, das rechtfertig nicht, sowas mit mir zu machen. Ich habe bei meinem Beitrag versucht, alles möglichst kurz zu schildern, wollte ja keinen Roman schreiben. Habe diesen Mann bevor ich die Polizei angerufen habe mehrmals gebeten, mich weg zu lassen. Ich habe an allen Klingelknöpfen vom Hauseingang geklingelt und um Hilfe gerufen. Ich hatte richtig Panik.Das hätte er doch merken müssen, er hat nicht mal gesagt ich will dir nichts tun oder sowas, nur, dass doch nichts dabei wäre. Denke eigentlich, dass er genug Chancen hatte, ungestraft davon zu kommen. Wusste mir dann nicht mehr anders zu helfen, hatte das Gefühl ich ruf lieber die Polizei, bevor ich nicht mehr dazu komme. Konnte mir ja nicht sicher sein, dass er wirklich nur ein Exhi ist, wenn er mich da so einkesselt. Hätte ja auch sein können, dass er mir sofort das Handy aus der Hand reißt, wenn ich tel bzw. nur so tue. Woher sollte ich wissen, ob er nicht doch noch was anderes mit mir vor hat?

Also ich werde der Polizei keine Märchen erzählen, die haben ja selbst gesehen, wie fertig ich danach war und haben mich erstmal nach Hause gefahren.
Morgen soll ich mir mal Fotos ansehen, ob ich ihn wieder erkenne. Mal sehen. Bin mir immer noch unschlüssig. Irgendwie muss er doch merken, dass das SO wie in diesem Fall nicht geht. Ob die Anzeige da der richtige Weg ist, weiß ich eben nicht, aber wie sonst? Würde er sich bei mir entschuldigen, würde ich die Anzeige zurück ziehen. Ich weiß, dass das nicht passieren wird. Aber wenn ich soviel Verständnis für ihn aufbringen soll, hätte ich mir auch ein kleines bisschen Verständnis für meine Situation in dieser Nacht gewünscht. Statt mich zu beruhigen hat er nur mehrmals gesagt, dass ich sie nicht alle hätte. Fand mein Verhalten wohl völlig übertrieben.

Wenn ich ihn nicht wieder erkenne, ist die Chance, ihn zu finden sowieso minimal. Vllt sage ich dann, sie sollen sich nicht weiter bemühen und das er mir ja im Grunde nichts getan hat und sie sich lieber um wichtigere Dinge kümmern sollen (sprich Anzeige zurückziehen). Mal sehen, vllt erkenne ich ihn ja auch nicht wieder, wenn er dabei ist ;)
Mehr will und werde ich nicht für ihn tun. Kann auch ncihts versprechen. Will mich nicht in Widersprüche verstricken und die anlügen, sowas kann ich nicht gut, dafür bin ich wohl einfach zu ehrlich.

Vielen Dank für deine Antwort!
LG, Flowerfairy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mein Fall...bitte um Rat
BeitragVerfasst: 09.04.2014, 19:53 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 591
Ich glaube, die Frau ist ein Fake!

Die ist so glaubwürdig wie ein Türbettler, der für sein krankes Kind Geld für eine lebensrettende teuere Operation braucht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mein Fall...bitte um Rat
BeitragVerfasst: 09.04.2014, 20:43 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 591
Achim? Du wirst sogar ausgelacht!

Also für diesen Smiley müsste man sich mindestens entschuldigen. Oder hatte 'Flowerfairy' keine Zeit mehr dafür und der Exhibitionist war schneller?


Zuletzt geändert von nude*L am 09.04.2014, 22:53, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: mein Fall...bitte um Rat
BeitragVerfasst: 09.04.2014, 21:47 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 591
Bei 'Flowerfairy' ist jedes Wort gelogen. Ich bin mir sicher, 'Flowerfairy' hat sich dabei einen gewichst.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de