Exhibitionismus - Das Forum
Aktuelle Zeit: 17.12.2017, 01:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 317 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.06.2017, 17:52 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 124
Wohnort: Hannover
Andreas, wer sich nackt in der Öffentlichkeit bewegt und das Outfit (z.B. Dein Top) auf eine sexuelle Motivation für die fehlende Bekleidung schließen lässt, hat immer schlechte Karten. Ihm kann ein Straftatbestand angehängt werden, muss aber nicht. Das liegt zunächst im Ermessen der Polizeibeamten, später im Ermessen des Richters. Ich widerspreche Dir ja ungern, aber spreche diesen Punkt einmal mit Deinem Anwalt durch.

Im übrigen steht niemals der Richter über dem Gesetz, denn das wäre Rechtsbeugung. Das Gesetz steht über ihm. Zu dieser Erkenntnis bist Du vermutlich gekommen, weil man Dich schlecht behandelt. Der Vergleich zu einer Frau, die ihr Röckchen hebt, hinkt ein wenig, weil die Justiz im Regelfall nur Männer unter Strafe stellt.

Sorry, wenn ich Dir widersprochen habe. Aber jeder durchlebt seine Neigung eben anders.

nude*L hat geschrieben:
Wenn dem Mann eine "sexuelle Motivation" unterstellt wird, dann macht sich der Mann noch lange nicht strafbar.

Ich erinnere: Wenn eine Frau ihr Röckchen hebt, - egal ob als Anschaffende oder nicht -, dann macht sich die Frau nicht strafbar. Nicht nach 183, weil das nicht geht und nicht nach 183a, weil die Handlung (Geschlechtsteil zeigen) für 183a nicht ausreicht.

Die Präsentation des entblößten Geschlechtsteils ist als sexuelle Handlung nicht erheblich genug, um dafür nach 183a bestraft werden zu können! Die Präsentation des entblößten Geschlechtsteils kann nur 183 sein aber niemals 183a.

Das Problem ist, der Richter steht über dem Gesetz und kann machen, was er will.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.06.2017, 18:19 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Ist ja gut. Ich gehe in den Knast und fertig. Ich habe keinerlei Chance. Aber ich komme wieder raus. Versuch Nr.2
;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.06.2017, 19:13 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Ich lasse mir von anderen mein Erscheinungsbild nicht diktieren. Da beißen alle, die das wagen, auf Granit. Ich bin standhaft!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 10:35 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Es ist keine Straftat, nackt im Top rumzustehen. Es ist legal in Deutschland, nackt oder entblößt durch die Stadt zu spazieren. Deswegen begehen Richter Rechtsbeugung, weil sie mich laufend wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses verurteilen, wo ich mich der Erregung öffentlichen Ärgernisses nie schuldig gemacht habe. Somit stellen sich Richter selbstverständlich über das Gesetz. Alle Richter, die ich kennenlernte, sind Berufsverbrecher. Nichts anderes.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 13:04 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Ich erinnere:
Es ist dokumentiert und somit bewiesen, dass ein Mensch, im vorliegenden Fall ein Mann, der sich vor einer anderen Person entblößt, im dokumentierten Fall vor einer Frau, sich nicht wegen 183 oder 183a strafbar macht. Zwar hat der Mann im Zugabteil einer Frau gegenüber Platz genommen, nahm durch ein Loch in der Hose seinen Penis heraus und hielt diesen in der Hand. Oberstaatsanwältin Dr. Ina Holznagel der Dortmunder Staatsanwaltschaft stellte die staatsanwältlichen Ermittlungen gegen den Entblößer ein. Begründung: Er habe nicht an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Somit könne eine Anklage keinen Erfolg haben, da keine Straftat vorliege, wurde erklärt.

Frauen entblößen sich auch. Die heben Röckchen. Ist auch dokumentiert. Hier verhält es sich genauso wie mit dem Mann: Wer an sich nicht manipuliert, begeht auch keine Straftat nach Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Wenn es keine Straftat ist, vor Fremden Röckchen zu heben oder vor fremden Leuten den Penis durch ein zu diesem Zwecke angelegtes Loch zu holen, warum soll dann Top tragen eine Straftat sein?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 13:16 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Mir hat noch nie ein Polizist gesagt:
"Wenn Sie jetzt nicht sofort Ihr Top ausziehen, machen Sie sich strafbar und wir nehmen Sie mit zur Wache!"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 13:41 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Außerdem: Der Entblößungsvorgang vor fremden Leuten weist nach meinem Empfinden eher Schamverletzungspotential aus. Wenn das Entblößen vor fremden Leuten nicht strafbar ist, dann frage ich mich, mit welchem Recht versucht man mir das Entblößtsein zu verbieten. Ich habe mich noch nie vor einer damit unfreiwillig konfrontierten Person entblößt. Ich glaube, ich bin der einzige Mensch in ganz Deutschland, der regelmäßig grundlos bestraft wird. Wie mir der PHK Kolk mal sagte: "Jeder Mensch hier in Schwerte darf nackt rumlaufen. Jeder! Nur Sie nicht! Weil bei Ihnen ist das sexuell motiviert." Hahaha! Lustiger Knabe der.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.06.2017, 14:07 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Und 183a bestraft nicht die Motivation sondern kann nur die Handlung in Taterfüllung (!) bestrafen. Für die Motivation gibt es eher den 183er. Alle Strafverfahren gegen mich müssen wieder aufgenommen werden und die schuldigen involvierten Polizeibeamte, Staatsanwälte und Richter gehören ins Gefängnis.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.06.2017, 14:04 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Ich gehe gar nicht so ungerne in den Knast. Ich finde, das wird auch eine interessante Zeit. Ich muss mich damit abfinden, denn gegen die kann ich mich nicht wehren. Aber eines garantiere ich: Mit denen bin ich noch lange nicht fertig!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.06.2017, 16:59 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Ich war mal so vor gefühlt fünf Jahren allein zur Maiday Westfalenhalle nach Dortmund. Die Party war scheiße, die Typen dort waren mir zu prollig. Dann fuhr ich mit Taxi zu Café Stade in die City. Als ich dort ausstieg, wurde ich von so etwa sechs Mädels umzingelt, die wollten wissen, was ich unter meinem Micro-Faltenröckchen-Lackmini darunter trage. Eine hob mir zweimal vorne mein Röckchen hoch, ohne mich zu fragen. Ich war ziemlich überfordert. Und die waren auch eher aggressiv und warfen mir vor, "was läufst Du so rum!" Ich war alleine unterwegs. Ich dachte auch daran, mich zu beschweren, aber bei wem! Hätte ich die Polizei rufen sollen? Ich war schon verurteilt, die Polizei hätte mir gesagt, "seien Sie doch froh, dass sich jemand mal für Sie interessiert!" Das hätten mal sechs Männer machen sollen, einer Solo-Frau vorne ihr Röckchen heben.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2017, 08:13 
Offline
Administrator

Registriert: 05.02.2008, 02:06
Beiträge: 124
Wohnort: Hannover
nude*L hat geschrieben:
Ich lasse mir von anderen mein Erscheinungsbild nicht diktieren. Da beißen alle, die das wagen, auf Granit. Ich bin standhaft!

Das ist grundsätzlich eine akzeptable und selbstbewußte Einstellung, aber auch ein Abwägungsprozeß. Schau bitte mal auf folgende Seite:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/antworten-zu-exhibitionistische-handlungen-und-erregung-oeffentlichen-aergernisses_053272.html

In den Ausführungen des Rechtsanwalts steht unter anderem:
Zitat:
Eine Handlung ist dann als sexuell einzustufen, wenn nach dem äußeren Erscheinungsbild ein sexueller Bezug erkennbar ist.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2017, 10:13 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Achim hat geschrieben:

In den Ausführungen des Rechtsanwalts steht unter anderem:
Zitat:
Eine Handlung ist dann als sexuell einzustufen, wenn nach dem äußeren Erscheinungsbild ein sexueller Bezug erkennbar ist.


Richtig! Genau das ist der Punkt! Ich habe nie eine strafbare Handlung getätigt, da ich nie "die objektive Sexualbezogenheit im äußeren Erscheinungsbild" beging. Einen sexuellen Bezug im äußeren Erscheinungsbild habe ich nie begangen.

Da steht ja schließlich: "Eine Handlung (!) ist dann als sexuell einzustufen, wenn ..."
Da steht aber nicht: "Als sexuell einzustufen ist, wenn ..."
Die Handlung muss einen sexuellen Bezug im äußeren Erscheinungsbild erkennen lassen. Kleidung oder mangelnde Bekleidung ist nicht gemeint.

Auch eine Striptease-Tänzerin, die sich am Samstag um 12.00 Uhr mittags auf dem Marktplatz vor hunderten zufälliger Passanten öffentlich entblößt, begeht keine Sexualbezogenheit im äußeren Erscheinungsbild, solange sie an ihrem entblößten Genital nicht manipuliert!

Ich zitiere aus Deiner Quelle, die ich allerdings schon vor Jahren hier zweimal verlinkt habe:
Zitat
"Sonstige Manipulationen an entkleideten Geschlechtsorganen wird man ebenfalls als erheblich bezeichnen können, nicht aber das Betasten der Brust oder von Geschlechtsorganen über der Kleidung Striptease-Vorführungen oder sonstige Entkleidungen sind ebenfalls nicht erheblich genug."
Zitat ende


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2017, 19:44 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Also sich z.B. auf dem Marktplatz beliebig entblößen ist für 183a nicht erheblich genug.
Aber wie lange darf man daraufhin denn beliebig entblößt bleiben, bevor man sich strafbar macht dadurch?
Oder wie ist das zu verstehen??


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 07.06.2017, 22:38 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Ist doch alles egal.

Erregung öffentlichen Ärgernisses bei einem Mann ist, sobald er sich nicht nach 183a strafbar macht.

Erregung öffentlichen Ärgernisses bei einer Frau ist, wenn sie sich im Sinne 183a strafbar macht. Das ist so gut wie unmöglich.

Erregung öffentlichen Ärgernisses bestraft Frauen und Männer gleichermaßen und ist ein fairer Paragraph.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.06.2017, 06:45 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Die Burka etabliert sich in Deutschland immer mehr.
Heutzutage laufen viel mehr Leute mit einer Burka durch die Stadt als nackt.
Und so Vollverschleierte kriegen keinen Ärger durch die deutsche Polizei, Nackte oder Entblößte aber schon!
Das muss umgekehrt werden!


Dateianhänge:
Burka1.jpeg
Burka1.jpeg [ 67.83 KiB | 1227-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.06.2017, 17:28 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Alle Terroristen, Polizeibeamte, Staatsanwälte, Richter und andere Dreckschweine, die den Paragraphen 183a anwenden, gehören hart bestraft.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.06.2017, 21:01 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Hierzulande wird man wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses verurteilt, weil man auf offener Straße ungefragt eine Pommes mit Zigeunersauce verzehrt hat. Begründung des Richters: "Wie soll ich denn anders entscheiden, bei Ihrem Strafregister!"


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.06.2017, 21:22 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Jetzt die Tage fand wieder überall der WNBR statt, überall in der westlichen freien Welt, in rund siebzig Metropolen. Nur in Deutschland hat man den mal wieder verboten. Was will man von einem Land erwarten, in dem man erst vollwertiger Mensch ist, indem man sich verhüllt?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.06.2017, 17:51 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Wenn ich das schon lese: "Rauchen bedroht Ihre Potenz"
Terroristen, Polizeibeamte, Staatsanwälte, Richter und andere Dreckschweine noch viel mehr!


Dateianhänge:
2017-06-16-18-47-43-409625601.jpeg
2017-06-16-18-47-43-409625601.jpeg [ 7.92 KiB | 1203-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.06.2017, 21:24 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Mein Anwalt hat zuerst immer erklärt, ich werde nicht verurteilt, ich komme nicht ins Gefängnis, die Anklage weist nirgendwo eine Handlung nach § 183a auf. Mit einem Bußgeldverfahren nach dem Ordnungswidrigkeitengesetz 118 OWiG müsse ich allerdings rechnen, stellte mein Anwalt damals fest.

Jetzt wurde ich aber trotzdem nach § 183a StGB mit Gefängnis bestraft. Demnach muss der § 183a ein Zauberparagraph sein. Denn der Paragraph bestraft jemanden auch dann, wenn man sich nicht strafbar gemacht hat.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.06.2017, 23:09 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Immerhin konnte ich regelmäßig beweisen, dass der § 183a nur dafür konstruiert ist, um vorsätzliche Nacktheit der nicht weiblichen Menschen stets bestrafen zu können. § 183a ist eine komplizierte aber durchaus funktionstüchtige Hintertür der Justiz, einem Mann etwas offiziell Erlaubtes trotzdem zu verbieten. Hier offenbart sich die kriminelle Energie unserer Justiz und deren Vertreter!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.06.2017, 14:41 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
iiieh Penis, iiieh Penis, iiieh Penis!
iiieh Kniescheibe, iiieh Kniescheibe, iiieh Kniescheibe!
iiieh Hals, iiieh Hals, iiieh Hals!

Uahh !!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.06.2017, 12:15 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Das Urteil ist da.
Demnach habe ich 17 Monate Gefängnis plus ein paar drohnder weiterer Monate aus einem neuen Verfahren.
Richter, das sind Schweine! Gegen die habe ich keine Chance. Egal. Ich kann es ja nicht ändern.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.06.2017, 13:32 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Man kann sich über eine Gefängnisstrafe nicht aufregen. Da ist einfach nichts zu machen. Das muss man hinnehmen. Aber wenn man danach draußen ist, dann kann man ja weitermachen. Dann kommt man zwar wieder ins Gefängnis, aber das ist egal. Und ich werde meine erste Gefängnisstrafe noch richtig erhöhen! Jedenfalls dann, wenn es aus meiner ersten Gefängnisstrafe keinen Ausweg mehr gibt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.06.2017, 14:37 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Wahnsinnig viel, das ich gemacht habe als Erregung öffentlichen Ärgernisses! Hahaha!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.06.2017, 17:01 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Schließlich hat der Richter Dr. Voigt des Landgerichts Hagen in der mündlichen Urteilsbegründung noch erklärt, dass Frauen, die nackt durch die Stadt spazieren, sich zu Recht nicht strafbar machen. Aber ICH WÜRDE MIT DEM HOCH ERHOBENEN SCHIRM ERST SO RICHTIG AUF MEIN NACKTSEIN AUFMERKSAM MACHEN, MIT DER BOTSCHAFT, "HIER BIN ICH", hat der Richter Dr. Voigt in der mündlichen Urteilsbegründung erklärt. Nun verhält es sich jedoch so, dass ich hier in Schwerte seit mehr als 15 Jahren bei Sonnenschein immer mit einem dunklen Regenschirm als Sonnenschutz unterwegs bin. Dafür habe ich hier zehntausende Zeugen! Aber was soll das noch. In der schriftlichen Urteilsbegründung des Herrn Richters Dr. Voigt steht nichts mehr von seinem erklären Menschenrecht, zu Recht straffrei schirmlos nackt durch die Stadt zu spazieren. Das hat er in seiner schriftlichen Urteilsbegründung beseitigt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.06.2017, 17:59 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Auch begründete Richter Dr. Voigt des LG Hagen noch in der mündlichen Urteilsbegründung, ich würde mich kleiden wie eine Frau. Und dann würden die Leute sehen, ICH BIN JA GAR KEINE FRAU! Aber davon steht auch nichts mehr in der schriftlichen Urteilsbegründung des Herrn Richters Dr. Voigt. Eigentlich steht in der schriftlichen Urteilsbegründung gar nichts, nur soviel, dass die "Tatzeugen Maria Freisen, Manfred Pieczkowski und Jürgen Rashof, die dem Angeklagten jeweils zufällig in Schwerte begegnet waren und die ihre Gefühle, Gedanken und Empfindungen im Rahmen der Begegnung mit dem Angeklagten in der Hauptverhandlung plausibel und glaubhaft wie festgestellt schilderten".

Dabei war die ganze Gerichtsverhandlung nur eine Farce, wie immer! Mit solchem verlogenen falschaussagenden Klientel! Das sind alles immer nur faule Trixereien, die aber leider immer funktionieren. Das ist eine riesige Sauerei, aber wir leben leider im Terrorstaat Deutschland! Widerstand gegen die Staatsgewalt wäre der falsche Weg, aber da gibt es doch so etwas wie passiver Widerstand, Ungehorsamkeit oder so etwas. Das wird jetzt mein Weg sein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.06.2017, 23:23 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Der ganze 183a, das ist ein Mafia-Paragraph. Der ist viel schlimmer als der 183er, weil bei 183, da weiß man ziemlich gut, wo man mit dem dran ist. Aber beim 183a, da gibt es überhaupt keine Chance mehr! Obwohl, die Gerichte bieten einem laufend Chancen an, nämlich, "zahlen Sie, sehen Sie ein, tun Sie das nicht mehr und alles wird gut". Aber wenn man so unbeugsamen ist wie ich und sich wie ich auf die Rechtsvorschriften des § 183a beruft und das ganz stur, dann ist vorbei. Dann kriegt man zwar laufend eine neue Chance, aber wenn man dauerhaft stur bleibt, dann werden die böse, nennen ein "klassischen Bewährungsversager" und zeigen einem jahrelang, die sind stärker. Der ganze 183a als Mafia-Paragraph stinkt zum Himmel, weil alle Richter machen da mit!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.06.2017, 01:10 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Es ist ein leichtes, nicht ins Gefängnis gehen zu müssen. Ich brauche nur sagen: "Ja". Denn ich halte Wort, und alles wäre vom Tisch. Doch der Punkt ist leider, da ich Wort halte, sage ich nicht "Ja". So muss ich ins Gefängnis. Punkt. Fertig.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21.06.2017, 01:11 
Offline

Registriert: 04.04.2014, 15:53
Beiträge: 593
Nna, ich gehe eben gern ins Gefängnis.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 317 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de